LombardClassic 3 GmbH & Co. KG – Lombardium Pleite

LombardClassic 3 GmbH & Co. KG, Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG: Liest sich alles toll. Ist alles Müll!

Die 1. Oderfelder hat vor Kurzem die Insolvenz beantragen müssen (15 IN 840/16). Zum Insolvenzverwalter wurder der Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler bestellt.

Gigantische Verluste

Die mutmaßlich 7.000 Anleger aus dem Dunstkreis der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, haben gemäß unterschiedlichster Presseberichte gut 100 Millionen Euro investiert. Ob auch nur ein einziger Anleger noch einen nennenswerten Betrag wiedersehen wird, ist mehr als fraglich.

Sichergestellte Vermögenswerte gering

Da der Insolvenzverwalter angeblich einen kleinen Teil des eingezahlten Vermögens sicherstellen konnte, sind die Anleger gut beraten, durch entsprechende Anträge ihre Ansprüche zu sichern. Leider ist es wohl so, dass ein großer Teil der Anleger dem Irrtum unterliegt, die im Raume stehende Rückzahlung könnte sich auf die gesamte Einlage beziehen. Dies ist mit Sicherheit eine falsche Annahme!

Unplausibles Anlagemodell

In Anbetracht des traurigen Restes, der durch die gesetzlichen Möglichkeiten noch vor dem Zugriff der Lombardium gerettet werden konnte, lohnt sich wahrscheinlich noch nicht mal die Mühe, den Antrag überhaupt auszufüllen. Stattdessen ist es erfahrungsgemäß wesentlich lohnender, die tatsächlichen Schuldigen in die Haftung zu nehmen. Die meisten der von uns kontaktieren Rechtsanwälte sehen die Verpflichtung bei den jeweiligen Beratern, solche Kapitalanlagen eben nicht zu vertreiben, wenn es an der augenscheinlichen Plausibilität mangelt. Anlage-Profis schütteln sogar den Kopf über das hanebüchene Konstrukt der Lombardium und wundern sich nicht im geringsten über das Scheitern.

Interessengemeinschaften helfen

Wer sein Geld nicht komplett abschreiben möchte, kann einen der zahlreichen Rechtsanwälte kontaktieren und – wie es diese diversen Rechtsanwälte gerne hätten – auch mandatieren. In Anbetracht der unsicheren Rechtslage und ohne verbindliche Aussage zum Ausgang eines eventuellen Verfahrens, können wir hier nur dazu raten, Rechtsanwälte zu beauftragen, die eine große Anzahl Betroffener bereits vertreten. Viel wahrscheinlicher und auch mit wesentlich geringeren Kosten verbunden, ist die außergerichtliche Einigung mit dem jeweiligen Berater. Diese wird aber nur gelingen, wenn der Berater durch den Vergleich Rechtssicherheit hat, nicht weiter verfolgt zu werden und diese Sicherheit auch durch eine außergerichtliche Einigung mit dem Zusammenschluss mehrerer Geschädigter erhält.

Anwälte sind notwendig und müssen erfahren sein

In Anbetracht der Vielzahl der Rechtsanwaltskanzleien, die angeblich bereits eine Vielzahl von Mandanten in der jeweiligen Sache vertreten, gewinnt man leicht den Eindruck, dass es mehr Mandanten als Geschädigte gibt! Die naive Frage an den jeweiligen Rechtsanwalt, wie viele Mandanten er in dem jeweiligen Fonds bereits vertritt, bringt einen in Anbetracht der anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht auch nicht viel weiter.

Lieber den Spatz in der Hand, als …

Für die Mitglieder der iipk konnten wir hingegen bereits Etappensiege verbuchen, ohne ein teures Gerichtsverfahren führen zu müssen. Viele unserer Mitglieder vertreten die Meinung, dass ein jahrelanges Verfahren in Anbetracht der astronomischen Kosten immer wieder ausgeht, wie das sprichwörtliche Hornberger Schießen!

Lombardium Hamburg GmbH & Co.KG

Lombardium – Pfandleihe für Großsprecher

Nichts ist leichter, als einem Verkäufer etwas zu verkaufen! Dass sich viele Verkaufskanonen mit Luxusgütern behängen, die irgendwann die eigenen finanziellen Möglichkeiten übersteigen, hat die Lombardium nicht nur erkannt, sondern auch bedient. Geld mit dem Ego der vermeintlichen Gewinner zu verdienen ist an und für sich ja auch eine feine Sache.  – Wie so oft, wenn etwas zu schön klingt um wahr zu sein, …

Die Pfandleihe ist schon seit Dutzenden von Jahren gesetzlich reguliert und unterliegt strengen Auflagen. Ein Scheitern war – zumindest für kritische Geister – schon früh vorherzusehen. (mehr …)