BGH kippt Kontogebühren – wir holen Ihre Gebühren für Sie zurück

Am 9. Mai 2017 hat der BGH (Bundesgerichtshof) die Kontogebühren der Bausparkassen für unwirksam erklärt. Unter dem Aktenzeichen XI ZR 308/15 kann jeder Interessierte die Entscheidung im Wortlaut nachlesen. Wir raten jedem Betroffenen, bei der Bausparkasse diese Gebühren zurück zu fordern. Mit der Entscheidung des BGH “unterm Arm”, kann sich jeder Betroffene selbst mit seiner Bausparkasse ins Benehmen setzen. Obwohl aus der Sicht von uns befragter Rechtsanwälte die Sach- und Rechtslage eindeutig ist, kann der Rückzahlungswunsch auf Widerstand stoßen. Sollte Ihre Bausparkasse die Rückzahlung verweigern, haben wir eine Lösung für Sie:

Wir holen ihre Kontogebühren zurück

Allen Betroffenen, denen die Bausparkasse die Rückzahlung verweigert, bieten wir einen “kostenlosen Rückholservice” an. Dem Bausparer entstehen weder Anwalts- noch andere Kosten. Es wird lediglich im Erfolgsfalle ein Anteil von 10 % des Erstattungsbetrages in Abzug gebracht. Sollten unsere Bemühungen fruchtlos bleiben, werden keine Kosten in Rechnung gestellt.

Keine Mitgliedschaft notwendig

Da es sich bei einem Bausparvertrag in unseren Augen nicht um eine Kapitalanlage handelt, ist für die Annahme dieses Angebotes auch keine Mitgliedschaft in der iipk notwendig; Somit entstehen selbstverständlich auch keine Mitgliedsgebühren oder sonstige Beiträge.

Einfaches Vorgehen

Da sich die Forderungen, selbst bei langjährigen Verträgen, nur im niedrigen dreistelligen Euro-Bereich bewegen und teilweise sogar noch darunter, fassen wir die Forderungen als Pakete zusammen. Zu diesem Zweck treten Sie – ausschließlich zum Einzug der Kontoführungsgebühren – die Forderung an einen Rechtsdienstleister ab. Dieser Rechtsdienstleister wird dann den Einzug der Forderung übernehmen. Wie gesagt, ohne Kosten für den Bausparer.

Nebeneffekt – Darlehensgebühren

Da der BGH bereits vor einiger Zeit ebenso zu den Darlehensgebühren der Bausparkassen entschieden hat, prüfen wir im Bedarfsfalle auch gerne, ob Sie außerdem einen Anspruch auf Rückzahlung der Darlehensgebühr haben. Die angebotenen Konditionen, ändern sich in diesem Falle nicht.

Wenn Sie möchten, dass wir für Sie die Gebühren zurückholen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Auf sämtliche Anfragen werden wir Ihnen per E-Mail die entsprechenden Unterlagen gerne zukommen lassen.